Archiv der Kategorie: Vereine

Neue Bürgerenergiegenossenschaft wird gegründet

Neue Bürgerenergiegenossenschaft wird gegründet – Energiewende Hunsrück-Mosel (in Gründung)

Neue Bürgerenergiegenossenschaft wird gegründet

Gründungsversammlung Bürgerenergiegenossenschaft „Energiewende Hunsrück-Mosel“ iG; Foto: Bürgerenergiegenossenschaft

Ein wichtiger erster Schritt ist geschafft! DieLeitet Herunterladen der Datei ein Bürgerenergiegenossenschaft „Energiewende Hunsrück-Mosel“ wurde mit 17 Gründungsmitgliedern am 22. Februar 2018 in Monzelfeld ins Leben gerufen.

Die monatelange intensive Vorarbeit hat ihr erstes Etappenziel erreicht und die Mitglieder der neuen Genossenschaft kommen dem Motto, die „Energiewende lokal gestalten“ einen großen Schritt näher.

„Mit der Bürgerenergiegenossenschaft haben wir eine Gesellschaftsform gewählt, die sich vielfach bewährt hat und die es besonders einfach macht, sich auch mit wenig Mitteln direkt an einer saubereren Energieerzeugung zu beteiligen“ schreibt Rainer van den Bosch, technischer Vorstand in der „Energiewende Hunsrück-Mosel“, Genossenschaft in Gründung.

Der nächste Meilenstein für unsere junge Genossenschaft (in Gründung) ist die Anerkennung als eingetragene Genossenschaft (eG). Wir hoffen, diesen Schritt bis spätestens im Mai geschafft zu haben, so der Vorstand.

Dächer zu belegen
„Vorgespräche mit Solateuren aus der Region sind im Gange so dass wir dann auch gleich loslegen können um die ersten Solaranlagen zu installieren. Und wir haben bereits drei Projekte für Dächer, die die Gemeinde und ein Gründungsmitglied zur Nutzung angeboten haben“ berichten die Gründungsmitglieder. Damit können sowohl die Eigentümer der Immobilien, wie auch die Gemeinde und die Mitglieder der Genossenschaft von der lokalen, selbst gemachten und CO2-freien Energieerzeugung profitieren.

Grünen Strom selbst erzeugen ist viel einfacher als man denkt – diesen, in der Gemeinde erzeugten, Strom mit Kostenvorteil auch gleich wieder in der Gemeinde an die Bürgerinnen und Bürger zu verteilen ist dagegen alles andere als trivial. Obwohl die Übertragungsnetze mit solchen Maßnahmen deutlich entlastet würden, hat der Gesetzgeber für die lokale Verteilung und Nutzung ein schier undurchdringliches Dickicht an Regulierungen, Verordnungen und Abgaben geschaffen. Deshalb ist es sehr erfreulich, dass wir mit „natuerlich-energie EMH“ einen kompetenten ortsansässigen Vertriebspartner gewinnen konnten, der diese wichtige Aufgabe mit dem erforderlichen Wissen und Erfahrung übernehmen wird. So haben wir in Monzelfeld ein überzeugendes Beispiel, wie Bürgerengagement und regionale Wertschöpfung funktioniert.

Quelle: https://www.energieagentur.rlp.de

Wandergruppe Monzelfeld – zum Advent

Wandergruppe Monzelfeld – zum Advent

Wandergruppe Monzelfeld – zum Advent. Das Motto unserer 6 Wanderungen 2016 war „Hunsrück – Mosel – Eifel“ – zum Abschluss bleiben wir in der Heimat.

 

Wandergruppe Monzelfeld - zum Advent
Wandergruppe Monzelfeld – zum Advent

Wir starten um 10:00 Uhr am Dorfbrunnen unsere Rundtour, die uns zur Graacher Schäferei und über Bernkastel wieder zurück nach Monzelfeld führt.
Ausklingen lassen wir den Tag und das Wanderjahr mit dem „Musikalischen Advent“  dem Vorplatz der Bürgerhalle.

Bitte um kurze Anmeldung per Telefon
Bernd Endel Tel.: 06531/7638 oder
Peter und Petra Werland Tel.: 06531/94848
sowie per Email:  wandergruppe@monzelfeld.de

Wandergruppe Monzelfeld – zum Advent weiterlesen

Wanderung Heidsmühle – Manderscheid 09.10.2016

Wanderung Heidsmühle – Manderscheid 09.10.2016

Wanderung rund um die Heidsmühle am Sonntag den 09.10.2016

Gemäß unserem diesjährigen Motto „Hunsrück – Mosel – Eifel“ unternehmen wir die nächste Wanderung bei Manderscheid. Start und Ziel wird die Heidsmühle sein. Die Route führt uns über die Wolfsschlucht, dem Lavapark (Geopark), der Mosenberghütte zum Windsbornkrater – über Bettenfeld und Meerfeld geht es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt. Wanderung Heidsmühle – Manderscheid 09.10.2016

Wanderung Heidsmühle – Manderscheid 09.10.2016 weiterlesen

Weltrekord im Dauer-Musizieren

Weltrekord im Dauer-Musizieren

Super! Weltrekord im Dauer-Musizieren geschafft!

Beste Werbung für die Blasmusik!

Weltrekord im Dauer-Musizieren
Weltrekord im Dauer-Musizieren

Zum 90-jährigen Vereinsjubiläum veranstaltete der Monzelfelder Musikverein am 8. + 9. Juli 2016 ein außergewöhnliches Musikfest.  (Weltrekord im Dauer-Musizieren) Ein Blasmusik-Marathon von durchgehend 25 Stunden (90000 Sekunden) war angesagt. 18 verschiedene Orchester musizierten in und um die Monzelfelder Bürgerhalle rund um die Uhr. Die Eifel-Mosel-Hunsrück-Region war mit zahlreichen Musikgruppen, beim zum ersten Mal in dieser Form durchgeführten Musikfest vertreten. Dazu musizierten weitere Musikgruppen vom Hunsrück, dem Raum Trier und dem Saarland. Die weiteste Anreise hatte eine Musikkapelle aus Köln. Sechs Wochen, nach der Ausschreibung im vergangenen Jahr, war das Programm des Musikmarathons bereits komplett ausgebucht. Alle waren von der Idee total begeistert und hatten ihren Spaß.

Weltrekord im Dauer-Musizieren

Weltrekord im Dauer-Musizieren
Weltrekord im Dauer-Musizieren

Die Veranstaltung begann am Freitag, bereits um 18 Uhr mit einer Eröffnungszeremonie des Monzelfelder Musikvereines und einigen kurzen Ansprachen. Der 1. Vorsitzende HJ Schommer, Schirmherr Alex Licht MdL und Organisator Torsten Schmitt starteten den Musikmarathon pünktlich um 19 Uhr. Eine extra installierte und eingestellte Uhr mit 90000 Sekunden begleitete die Orchester 25 Stunden lang während des ganzen Musikmarathons und zählte die Sekunden abwärts. Sehr ansprechende musikalische Leistungen und auch stimmungsvolle Einlagen verzauberten die vielen Zuhörer und Freunde der Blasmusik. Extra angefertigt wurde ein „Franzometer“. Immer, wenn die sogenannte Hymne der Blasmusik „Auf der Vogelwiese“ ertönte, musste ein Knopf gedrückt werden. Es ertönte eine Sirene und ein Blinklicht wurde ausgelöst. Die begeisterten Zuhörer warteten jeweils auf den nächsten Vortrag. Nach insgesamt 29maligen Vortrag konnten die meisten Zuhörer den Text bereits auswendig. Weltrekord im Dauer-Musizieren

Die 18 Orchester und Musikgruppen haben sehr engagiert die Bedingungen eingehalten und in den beiden 45-minutigen Auftritten die Pausenzeiten von maximal 3 Minuten eingehalten. Mitten in der Nacht beim zweiten Auftritt absolvierte der MV Hundheim im Karnevalskostüm einen 45-minütigen kleinen Umzug in der Halle. Bei schönem Wetter wurde am Samstag auf den Festplatz neben der Bürgerhalle gewechselt. Auch Dieser war mit 2 Bühnen ausgestattet. Weltrekord im Dauer-Musizieren

Als um 20 Uhr der Weltrekord fiel, waren insgesamt rund 500 Musikanten dabei gewesen. Der Pfarrer lies die Kirchenglocken läuten, und die Menge zählte die letzten Sekunden runter. Weltrekord im Dauer-MusizierenEin Massenchor mit rund 200 Musikern bildete den Abschluss. Ein kleines Feuerwerk und das gemeinsame Konzert des Massenchors beendeten den Blasmusik-Marathon. Großartige Werbung für die Blasmusik. Weltrekord im Dauer-MusizierenDas ist Weltrekord, wenn auch nur inoffiziell. Die Verantwortlichen im Vorstand des Musikvereines verzichteten aus Kostengründen auf den offiziellen Eintrag beim Rekord-Institut für Deutschland, welches im deutschsprachigen Raum Weltrekorde prüft und anerkennt.

Der MV „Cäcilia“ Monzelfeld dankt allen beteiligten Musikern und vielen Festgästen für Ihr Kommen und die Teilnahme am „Musikmarathon – 25 Stunden Blasmusik Nonstop“.

Text & Fotos:   Klaus Roth Weltrekord im Dauer-Musizieren